Lassen Sie sich nach dem Besuch in der Kellerei von den historischen Dorfflecken der Umgebung bezaubern.

Von Vinci zur Cantine Leonardo, zwischen Geschichte und Geschmack

Auf einer Tour, die bei Leonardo Da Vincis Geburtshaus beginnt und dann zum Leonardo-Museum in der Altstadt von Vinci führt, können Sie sich auf die Spuren des Universalgenies begeben. Und danach Cerreto Guidi mit der Medici-Villa, Montelupo Fiorentino mit dem Keramik-Museum und natürlich Florenz mit seinen Kunstschätzen, sowie Pisa mit dem berühmten Schiefen Turm.

Planen Sie gerade eine Reise in die Toskana? Wenn Sie auf der Suche nach einem Ort sind, an dem Kunst, Kultur und die Liebe zu einem guten Tropfen eine harmonische Verbindung eingehen, sollten Sie eine Reise nach Vinci, dem Geburtsort des Renaissance-Genies Leonardo da Vinci organisieren, am besten mit der Familie oder mit Freunden, denn Vinci bietet für jeden etwas, natürlich auch eine Besichtigungstour in der Cantine Leonardo Da Vinci.     Das kleine Dorf Vinci ist ein wirklich zauberhafter Flecken der toskanischen Landschaft. Dort kann man das Geburtshaus besichtigen, in dem Leonardo da Vinci am 15. April 1452 geboren wurde und wo er seine frühe Kindheit verbrachte. Absolut sehenswert ist das Leonardo-Museum, das sich in zwei Gebäuden im historischen Ortskern von Vinci befindet: in der Palazzina Uzielli und der Burg der Conti Guidi. Die Ausstellung präsentiert die größte originale Sammlung von Modellen nach Zeichnungen von Leonardo als Ingenieur, als Architekt und als Naturwissenschaftler und im Allgemeinen zur Geschichte der Technik in der Renaissance. In der Altstadt von Cerreto Guidi, nur wenige Kilometer von Vinci entfernt, erhebt sich die Medici-Villa, die von Cosimo I de’ Medici auf der Burg der Grafen Guidi errichtet wurde. Die Villa gehört zum UNESCO-Welterbe und kann besichtigt werden, darin befindet sich auch das Museum zur Jagd und zur Geschichte der Umgebung.
Ganz in der Nähe liegt auch Montelupo Fiorentino, ein kleines Städtchen, das wegen der Keramik und Glasproduktion Bedeutung errang. Im Keramik- Museum lassen sich anhand von vielen Ausstellungsstücken 700 Jahre Geschichte eines der wichtigsten Produktionszentren zurückverfolgen. Florenz, die Wiege der Renaissance, gehört zu den schönsten Städten der Welt und zum UNESCO-Welterbe. Es liegt nur 40 km von Vinci und der Cantine Leonardo entfernt. Seine Sehenswürdigkeiten und Museen sind weltbekannt. Pisa ist berühmt wegen seines Schiefen Turms und der Piazza dei Miracoli. Es liegt ca. 55 km von Vinci entfernt. Abschließend ein paar Worte zu den Delikatessen der Toskana, einer Region, die nicht nur unerschöpfliche Kultur- und Kunstschätze zu bieten hat, sondern auch den Gaumen zu verwöhnen weiß: Weine wie der Chianti und dazu typische Gerichte der toskanischen Tradition wie die “Bistecca Fiorentina”, die Ribollita (ein Gemüseeintopf) oder die Pappa al Pomodoro (ein Tomaten-Brot-Brei mit Kräutern) sind ein absolutes Muss.